Image

Funktionsweise von politJournal

Viele Rechte Inhaber, im englischen "Asset Owner" genannt, wollen die Kontrolle darüber behalten, wer wann ihren Content nutzen darf.

Die Funktionsweise von politJournal berücksichtigt unterschiedliche Interessen einzelner Asset Owners. Im folgenden Beispiel wird im Detail am Beipiel von Video - Footage dargelegt, wie die einzelnen Medien sicher angeboten werden, um die Kontrolle nicht zu verlieren. Bei den beiden anderen Medien Arten, Fotos und Dokumente, verläuft das Anlegen und der Vertrieb der angebotenen Medien analog.
Image
Als Erstes werden alle Mediendateien auf den politJournal Server überspielt. Anschließend kann für jede Datei aller drei Medienarten (Video, Foto, Text) festgelegt werden, ob ein Interessent die Medien sofort herunterladen kann oder ob sich der Rechte Inhaber, also der anbietende Politiker es sich vorbehält, die Nutzung vorab  genehmigen zu müssen. So könnte der Download einer Videodatei in einer Auflösung von 720p direkt erlaubt sein, aber eine 4K Datei mit 2160p erst von einer Genehmigung abhängen - auch, wenn es sich um den gleichen Film handelt.
Image
Bei allen Medien hat der Rechte Inhaber vier Optionen, die pro ein Einzelmedium festgelegt werden können:

Freigabe erforderlich
Der Rechte Inhaber muss die Bestellung freischalten, damit der Download Link aktiviert wird.

Media ist nach Registration frei
Der Interessent muss sich einmalig registrieren und kann anschließend die Datei sofort herunterladen, ohne dass es einen Eingriff des Rechte Inhabers bedarf. Die Daten aller Personen, die zumindest eine Ihrer Dateien herunterlädt, können Sie einsehen und herunterladen.

Media kann auf Webseiten eingebettet werden
Bei Vorgabe dieser Option erhält der Interessent einige Zeilen Code, die er in seine Webseite einfügen kann. Der Vorteil für den Rechte Inhaber liegt darin, dass bei Aktualisierung sofort nur die aktuelle Fassung der Datei auf allen Seiten, die diesen Clip nutzt, gezeigt wird.

Globale Autorisation
Sie können einzelnen Journalisten "Global Authorization" erteilen. Die so klassifizierten Redakteure können auch mit "Freigabe erforderlich" gekennzeichnete Medien sofort herunterladen, ohne die Freigabe abwarten zu müssen. Wenn der Rechte Inhaber für diese Gruppe Medien reservieren will, können mit "Globale Autorisation" gekennzeichnete Medien nur von dieser Gruppe heruntergeladen werden, reguläre Anfrager können hier nicht auf das Bestellformular gelangen.

Bestellablauf

Image
Sobald ein Redakteur alle benötigten Medien herausgesucht hat, gelangt er zur Bestellübersicht. In dieses Formular bracht der Redakteur nur noch die geplante Nutzung für die bestellten Medien eintragen kann. Ein Zwang zum Eintrag dieser Informationen besteht nicht, aber so haben auch unbekannte Journalisten die Möglichkeit, sich vorzustellen und die Nutzungsgenehmigung zu beschleunigen.
Image
Unmittelbar nach Abschicken der Bestellung erhält der Rechteinhaber binnen Sekunden eine Email über die Bestellung. Sind keine Medien betroffen, die einer Freigabe bedürfen, ist es eine reine Infomail, anderfalls wird der Rechte Inhaber ausdrücklich auf Notwendigkeit seines Handelns hingewiesen.

Über einen mitgeschickten Link gelangt der Rechte Inhaber sofort zur Bestellung, sieht alle bestellten Positionen auf einen Blick und kann unmittelbar entscheiden, für welche Medien er seine Freigabe erteilt oder verweigert.
Image
Unter dem Vorbehalt, dass der anbietende Politiker seine Genehmigung zur Teilnahme gegeben hat, werden alle Medien auf der politJournal Plattform auch angeboten. Dies erlaubt Journalisten eine Suche über alle Parteien hinweg.

Da in einem solchen Fall Medien von unterschiedlichen Rechte Inhabern angefordert werden, muss der Besteller zuerst die Liefer- und Nutzungsbedingungen von jedem Rechte Inhaber akzeptieren, von dem er Medien erhalten möchte.
Image
Sind mehrere Rechte Inhaber betroffen, teilt politJournal die Bestellung automatisch im Hintergrund auf und informiert jeden Rechte Inhaber einzeln. Der Rechte Inhaber sieht also nur die Bestellungen für seine Medien. Er sieht nicht, ob ein anderer Rechte Inhaber gleichzeitig mit ihm auch eine Bestellung erhalten hat. 

Sobald über die Freigabe oder Ablehnung der bestellten Medien entschieden wurde, wird der bestellende Redakteur per Mail informiert. In dieser Mail werden von allen frei gegebenen Medien die Download Links übermittelt. Diese Links sind für sieben Tage gültig und verfallen an Tag 8. Unabhängig der Email befinden sich die Links auch in der Bestellübersicht des jeweiligen Redakteurs.

Alle Bestellungen werden in einer umfangreichen Statistik festgehalten, so dass der Rechte Inhaber übersichtliches Bild über die Nutzung seines Angebotes erhält. Dies befähigt ihn zur Anpassung des Angebotes, indem kaum angefragte Medien gegen neue ausgetauscht werden können.

Bei Aktualisierung einer bestimmten Datei können alle bisherigen Besteller dieser Datei über das Upgrade informiert werden, damit sie nach erneuten Download ihr Werk mit den neu veröffentlichten Medien aktualisieren können.